Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Umschulung Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen

Sie möchten Ihr Interesse an medizinischen Fragestellungen mit kaufmännischen Aspekten zu einer interessanten beruflichen Perspektive verbinden? Berührungsängste mit Ärzten und Krankenhäusern kennen Sie nicht? Sie arbeiten gerne in Teams und verfügen über Organisationstalent? Der Umgang mit Zahlen und Computern macht Ihnen Freude? Dann ist diese Ausbildung die Richtige für Sie.

Als Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen arbeiten Sie unter anderem in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen oder Arztpraxen. Sie planen und organisieren Verwaltungsvorgänge, Geschäftsprozesse und Dienstleistungen an der Schnittstelle zwischen den Heil-, Pflege- und Beratungsberufen, den Kunden oder Patienten und den Abrechnungsstellen.

Wie die Umschulung abläuft, erfahren Sie hier

Ihre Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan dieser Berufsbildes.

Kernqualifikationen

  • Kaufmännische Grundlagen
  • Marketing und Verkauf
  • Buchhaltung und Kostenrechnung
  • Personalwirtschaft, Materialwirtschaft
  • Geschäftsprozesse in Dienstleistungsunternehmen

Fachqualifikationen

  • Medizinische Dokumentation und Abrechnung, Datenschutz
  • Marketing im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Rechnungswesen im Gesundheitsbereich
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Sozialversicherungsrecht

Die Zugangsvoraussetzungen orientieren sich grob an folgenden Punkten:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Schulabschluss
  • Gute Deutschkenntnisse (mindestens B2 nach GER)

Die genauen Voraussetzungen prüfen wir gerne in einem Beratungsgespräch – per Telefon, E-Mail oder auch persönlich.

Eine Übernahme der Kosten ist in den meisten Fällen durch die nachstehend aufgeführten Kostenträger möglich:

  • Agentur für Arbeit
  • Berufsförderungsdienst (BFD)
  • Berufsgenossenschaft
  • Jobcenter
  • Rentenversicherung

Auch für Selbstzahler*innen ist die Teilnahme an unserer Umschulung möglich.

Um Ihnen bei uns den Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten, haben wir uns ein paar Specials für Sie überlegt:

  • Ausführliche Erstberatung nach Ihren Wünschen und Bedarfen
  • Persönliche Betreuung bzw. gleichbleibende Lernberater*innen 
  • Nutzung des Internets auch außerhalb der Kurszeiten (innerhalb der Öffnungszeiten)
  • 24/7 erreichbare Lernplattform mit vielen Inhalten
  • Methodenvielfalt 
  • Selbstgesteuertes Lernen
  • Angenehme Lernumgebung

FAQ

Das 2001 neu geschaffene Berufsbild kombiniert erstmalig die erforderlichen beruflichen Qualifikationen aus dem kaufmännischen und dem Gesundsheitsbereich. So lassen sich Schnittstellen in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens kompetent besetzen. Einsatzgebiete sind z.B.

  • Krankenhäuser
  • stationäre, teilstationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen
  • Vorsorge-, Kur- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Krankenkassen und medizinische Dienste
  • ärztliche Organisationen und Verbände
  • Arztpraxen und medizinische Versorgungszentren
  • Rettungsdienste
  • Verbände der freien Wohlfahrtspflege uvm.

In der Praxis gibt es eine Vielzahl interessanter Aufgaben. So arbeiten unsere Absolventen in den Bereichen:

  • Patientenaufnahme
  • Qualitätsmanagement
  • Krankenhausabrechnung
  • Buchhaltung
  • Pflegedienstleitung
  • Assistenz der Geschäftsführung
  • Sachkostenmanagement
  • Sanitätsfachhandel uvm.