Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Umschulung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau

Sie wollen in einem kaufmännischen Beruf nicht ausschließlich in der Verwaltung und im Büro tätig sein, haben Freude am Umgang und der Kommunikation mit Kunden. Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft gehören zu Ihren Stärken. Sie reagieren flexibel auf ständig wechselnde Herausforderungen und sind ein Organisationstalent. Rechtsthemen liegen Ihnen ebenso wie Finanzierungsentwicklungen und Abrechnungen. Dann ist die Umschulung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau die Richtige für Sie.

Als Immobilienkaufmann/-frau erwerben Sie Grundstücke, Immobilien und vermitteln, verkaufen und finanzieren sie. Außerdem planen und betreuen Sie Bau-, Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben. Sie verwalten Immobilien für die Eigentümer. Der Immobilienkaufmann/die Immobilienkauffrau führt Beratungsgespräche mit Kunden, kalkuliert Angebote und schließt Verträge ab.

Wie die Umschulung abläuft, erfahren Sie hier

Ihre Ausbildungsinhalte richten sich nach dem bundeseinheitlichen Ausbildungsrahmenplan dieses Berufsbildes.

Kernqualifikationen

  • Kaufmänische Grundlagen
  • Marketing und Verkauf
  • Buchhaltung und Kostenrechnung
  • Personalwirtschaft, Materialwirtschaft
  • Geschäftsprozesse in Dienstleistungsunternehmen

Fachqualifikationen

  • Immobilienmarkt
  • Verwaltung und Bewirtschaftung von Immobilien
  • Betriebskostenabrechnung
  • Spezielle Buchführung
  • Finanzierung Bewertung von Immobilien
  • Allgemeines und Mietvertragsrecht

Die Zugangsvoraussetzungen orientieren sich grob an folgenden Punkten:

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Schulabschluss
  • Gute Deutschkenntnisse (mindestens B2 nach GER)

Die genauen Voraussetzungen prüfen wir gerne in einem Beratungsgespräch – per Telefon, E-Mail oder auch persönlich.

Eine Übernahme der Kosten ist in den meisten Fällen durch die nachstehend aufgeführten Kostenträger möglich:

  • Agentur für Arbeit
  • Berufsförderungsdienst (BFD)
  • Berufsgenossenschaft
  • Jobcenter
  • Rentenversicherung

Um Ihnen bei uns den Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten, haben wir uns ein paar Specials für Sie überlegt:

  • Ausführliche Erstberatung nach Ihren Wünschen und Bedarfen
  • Persönliche Betreuung bzw. gleichbleibende Lernberater*innen 
  • Nutzung des Internets auch außerhalb der Kurszeiten (innerhalb der Öffnungszeiten)
  • 24/7 erreichbare Lernplattform mit vielen Inhalten
  • Methodenvielfalt 
  • Selbstgesteuertes Lernen
  • Angenehme Lernumgebung

FAQ

Das Berufsbild wurde im Jahre 2006 verabschiedet und ist aktuell auf die Bedürfnisse des Marktes zugeschnitten. Einsatzorte sind z.B.:

  • Bauträger und Baubetreuer
  • Immobilien- und Projektentwickler
  • Banken, Bausparkassen und Versicherungen
  • Wohnungseigentumsverwaltungen
  • Immobilienmakler
  • Öffentliche Träger und Verwaltungen

In der Praxis gibt es eine Vielzahl interessanter Aufgaben und Arbeitsbereiche:

  • Marktanalyse/Absatzwerbung
  • Vermietung und Verwaltung von Immobilienobjekten
  • Erstellung von Mietverträgen und Mietvereinbarungen
  • Abrechnung von Nebenkosten
  • Abnahme von Wohn- und Gewerbeobjekten
  • Entwicklung und Begleitung von Bauprojekten
  • Kauf und Verkauf von Immobilien
  • Kommunikation mit Gewerbe- und Privatkunden
  • Neukunden- und Bestandspflege