Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Zusätzliche Betreuungsfachkraft in Pflegeeinrichtungen (Gesundheitsschule Schwerin)

berufsbegleitend

Die Qualifikation von zusätzlichen Betreuungskräften in Pflegeheimen erfolgt gemäß den Richtlinien nach § 43b SGB XI und § 53c SGB XI. Ziel ist, insbesondere dem erhöhten Betreuungsbedarf von Pflegebedürftigen mit psychischen und geistigen Behinderungen bzw. demenzbedingten Störungen gerecht zu werden.

Betreuungsassistent*innen sollen in der Lage sein, betroffene Heimbewohner*innen in ihren alltäglichen Aktivitäten zu unterstützen und Sicherheit sowie Orientierung zu vermitteln. 

Nutzten Sie Ihre Chance und informieren Sie sich bei unseren kompetenten Ansprechpartner*innen. Am Ende der Weiterbildung erhalten Sie eine DAA-Teilnahmebescheinigung.

  • Grundkenntnisse über Demenzkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen, typische Alterskrankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten 
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation sowie Hygieneanforderungen im Zusammenhang mit Betreuungstätigkeiten 
  • Erste-Hilfe-Kurs 
  • Beschäftigungs- und Bewegungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen
  • Methoden und Techniken im Umgang mit betreuungsbedürftigen, insbesondere dementen Menschen
  • Tätigkeit im Bereich der Dementenbetreuung
  • Positive Haltung gegenüber kranken und behinderten Menschen
  • Gute Beobachtungsgabe und Wahrnehmungsfähigkeit, psychische Stabilität
  • Hauptschulabschluss, Sprachniveau mind. B2 
  • Therapeutischer oder pflegerischer Berufsabschluss nicht notwendig, Kenntnisse jedoch wünschenswert

Eine Übernahme der Kosten ist in den meisten Fällen durch die nachstehend aufgeführten Kostenträger möglich:

  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter 
  • WeGeBAU
  • Rentenversicherungsträger

Wenn Sie die Weiterbildung selbst finanzieren möchten, bieten wir Ihnen zinsfreie Ratenzahlung an.

Start:

  • Auf Anfrage

Zeiten:

  • 2 Tage/Woche
  • Insgesamt max.172 Unterrichtseinheiten á45 Minuten und 80 Stunden Praktikum

Worauf Sie sich freuen können:

  • Gesundheitsschule mit Spezialisierung auf den Pflegebereich
  • Moderne Lernumgebung und Unterricht nach neuesten (digitalen) Lehrmethoden
  • Langjährige Erfahrung gepaart mit sinnvollen Erneuerungen und einem tollen Team