Allgemeine Integrationskurse (BAMF)

Sprach- und Orientierungskurse gefördert vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Der Integrationskurs besteht aus einem Sprach- und einem Orientierungskurs. Nach insgesamt 700 Stunden endet er mit einem Sprachtest („Deutsch-Test für Zuwanderer“) sowie einem bundesweiten Test zum Orientierungskurs („Leben in Deutschland“). Das Ziel: Alle Teilnehmenden sollen das Sprachniveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) erreichen und einen Einblick in die Rechtsordnung, die Kultur und die Geschichte Deutschlands bekommen.

Zielgruppe

  • Interessenten/-innen mit einem Berechtigungsschein zur Teilnahme ausgestellt durch
  • die örtliche Ausländerbehörde
  • das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
  • das Bundesverwaltungsamt für Aussiedler

Inhalte

Der Integrationskurs ist in einen Sprachkurs und einen Orientierungskurs unterteilt.

Der Sprachkurs besteht aus einem Basisteil und einem Aufbauteil mit jeweils drei Modulen zu je 100 Unterrichtsstunden - also insgesamt bis zu sechs Kursabschnitten mit bis zu 600 Unterrichtsstunden.

Im Sprachkurs werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, zum Beispiel:

  • Einkaufen und Wohnen,
  • Gesundheit,
  • Arbeit und Beruf,
  • Ausbildung und Erziehung von Kindern,
  • Freizeit und soziale Kontakte,
  • Medien und Mobilität.

Sie lernen außerdem, wie Sie Briefe und E-Mails auf Deutsch verfassen, Formulare ausfüllen und sich um eine Arbeitsstelle bewerben. Mit Zustimmung des Kursträgers können Sie Leistungsstufen überspringen oder wiederholen.

Der siebte und letzte Kursabschnitt des Integrationskurses heißt Orientierungskurs und umfasst 100 Unterrichtsstunden.
Im Orientierungskurs sprechen Sie zum Beispiel über:

  • die deutsche Rechtsordnung,
  • Geschichte und Kultur,
  • Rechte und Pflichten in Deutschland,
  • die Region, in der Sie leben,
  • Werte, die in Deutschland wichtig sind, wie zum Beispiel Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung.

Der allgemeine Integrationskurs schließt mit den beiden skalierten Abschlusstests 'Deutsch-Test für Zuwanderer' (DTZ) und 'Leben in Deutschland' (LiD) ab. Wenn Sie die Sprachprüfung auf der Stufe B1 und den Test zum Orientierungskurs bestehen, haben Sie erfolgreich am Abschlusstest teilgenommen und erhalten das Zertifikat "Integrationskurs".

Kursdauer

bis zu 700 Unterrichtsstunden

Kapazität

bis zu 25 Teilnehmer/-innen

Teilnahmebedingungen

  • vom BAMF bzw. der Ausländerbehörde Teilnahmeberechtigte und Teilnahmeverpflichtete
  • Migranten/Migrantinnen
  • Neuzuwanderer
  • Spätaussiedler/-innen
  • Unionsbürger/-bürgerinnen
  • Erwachsene als Selbstzahler/-innen
  • Fördermöglichkeiten

Der Lehrgang wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) finanziell unterstützt. Wir klären mit Ihnen die individuellen Bedingungen, unter anderem auch eine mögliche Kostenbefreiung.

Weiterführende Informationen des BAMF in verschiedenen Sprachen finden Sie hier.

Weitere Kursangebote für besondere Zielgruppen

Neben den Integrationskursen (BAMF) bietet die DAA weitere Kurse für besondere Zielgruppen an:

  • Integrationskurse mit Alphabetisierung / Alphabetisierungskurs                                                         
  • Integrationskurse für Frauen / Frauenintegrationskurs
  • Integrationskurse für junge Erwachsene / Jugendintegrationskurs
  • berufsbezogenen Deutschkurse (B2)

Kursanfrage

-

  • Anrede*

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder